Presse

zurück

Pressetext: Präsentation Kooperationsprojekt

23.05.2016

Am Freitag, 20. Mai 2016 wurde erstmalig die neue Alltagstracht für die grenzüberschreitende Region Semmeringeisenbahn der Bevölkerung am Bahnhof Semmering vorgestellt.

Zahlreiche prominente Gäste - darunter auch viele Bürgermeister der Region - aus der Steiermark und Niederösterreich waren bei diesem Event bei teils sonnigem Wetter anwesend, um das fast 2-jährige Entwicklungsprojekt bestaunen zu können.

Unter den zahlreichen prominenten RednerInnen war für die UNESCO-Kommission Österreich Frau Generalsekretärin Mag. Gabriele Eschig zu Gast, fürs Land Steiermark - in Vertretung von Herrn Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer- wurde Herr Bundesrat BPO BR a.D. Friedrich Reisinger vors Mikrofon gebeten und für das Land Niederösterreich – in Vertretung von Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll – sprach Herr LAbg. Hermann Hauer zu den ca. 70 Festgästen!

Die Besonderheit dieses erfolgreichen bundesländerüberschreitenden Projektes unterstrichen auch die Obfrau der Weltkulturerbe-Region Fr. Bgm. Irene Gölles und als Hausherr und Obmann des Vereins der Freunde der Semmeringeisenbahn Herr Bgm. Horst Schröttner.

Die Frauentracht wurde von der Leiterin des Steirischen Heimatwerkes Fr. Mag. Evelyn Kometter fachkundig präsentiert, die von der bekannten Unternehmerin und Volkskundlerin Fr. Dr. Gexi Tostmann – in ihrer Funktion auch als Trachtenberaterin der Volkskultur NÖ – unterstützt wurde.

Für die Herrentracht wurde ein Gehrock mit Langhose – nach dem historischen Vorbild des Erbauers der Semmeringeisenbahn Carl Ritter von Ghega – und ein Janker mit dazu passender Kniebundhose aus Loden oder Kammgarnstoff vom renommierten Trachtenberater für das Land Steiermark Herrn Hubert Fink entworfen.

Zu 80% mitfinanziert wurde dieses Projekt auch aus EU-Geldern, aus Mitteln der LEADER Region NÖ Süd – vertreten vom Geschäftsführer Herrn DI. Martin Rohl - und der LEADER Region Mariazellerland Mürztal – vertreten von der Geschäftsführerin Fr. Mag. Maria Hell.

Die Initiierung dieses, für die Region identitätsstiftenden, einmaligen Projektes kam von der Volkskulturforscherin Fr. Maria Ströbl, operativ erfolgreich umgesetzt wurde es von der Managerin der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax Fr. Dipl.Ing.Dr. Alexandra Farnleitner-Ötsch – die Kleinregion fungierte dabei als Projektträger.

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von einem niederösterreichischen Bläserquartett und einer steirischen Musikgruppe. Für die ausgezeichnete Kulinarik waren die Tourismusschulen Semmering verantwortlich, die auch eigens für diese Erstpräsentation ein „Giveaway“ in geschmacklich süßer Form des Logos dieser Tracht kreierten!

Die beteiligten SchneiderInnen, Kontakte und Infos für die Anfertigung dieser sehr gelungenen neuen Alltagstracht findet man auch unter: www.region-semmeringrax.at

Mehr Fotos: Hier