Projekte

zurück

Kempnyade – Ein Fest für Peter Kempny

genehmigt am 26.05.2020
Projektträger: Gesellschaft der Freunde Gutensteins

Mit seinen über 100 hinterlassenen Kompositionen gehört Peter Kempny zweifelsohne zu den großen Vergessenen des Biedermeiertales, eine Persönlichkeit, die sowohl in der Kunst als auch auf dem Gebiet des sozialen Engagements Bleibendes geschaffen und hinterlassen hat. Das geplante, kleine Festival würde nicht nur seine Persönlichkeit würdigen, sondern gegenwärtige Kunst und junge KünstlerInnen präsentieren und miteinbeziehen. Die Werke Kempnys werden durch junge KünstlerInnen wieder zum Leben erweckt und gleichzeitig auch mit neuen lokalen Initiativen  im Bereich von Musik, darstellender Kunst und Literatur verbunden.

Vorhaben/Aktivitäten
1 Abendkonzert im Refektorium des Servitenklosters
1 musikalisch gestaltete Festmesse in der Wallfahrtskirche am Mariahilfberg

Programm:
Samstag Kammerkonzert: Kempny-Lieder und Trio AV 67 und einige Werke von Komponisten mit Bezug zum Biedermeiertal z.B. Herbert Zagler, Akos Banlaky, Werner Schulze, Erich Korngold (Kaltneker-Lieder)
Sonntagsmesse: Chorsätze von Peter Kempny (Benedictus, Agnus Die, Gloria – in Ergänzung von A. Banlaky) und andere Werke.

Interpreten:
Josipa Bainac – Sopran
David Hauskenecht – Klavier, Orgel
Stefan Gartmayr – Cello

2 weitere Solisten für die Festmesse

Bezug zur Lokalen Entwicklungsstrategie
AF2/Output 9:
Das rege kulturelle Leben in der Region Niederösterreich Süd wird laufend erweitert sowie professionell und gemeinsam vermarktet.

Zeitplan
Mai 2020