Aktuelles

zurück

67 Obst-Baum-Raritäten für Neunkirchen

01.12.2020

Eifrig wurde mit Bagger und Schaufel am 12. November 2020 in der Wohnhausanlage Alleegasse/Stockhammergasse der Neunkirchner GmbH gearbeitet: Mit der Pflanzung von 50 Obstbäumen wurde dort der Grundstein für den Obstschaugarten „Blühende Stadt Neunkirchen – Obstgarten der Vielfalt“ gelegt. Das Projekt wurde vom Verein „Obst im Schneebergland“, bei dem die Stadtgemeinde seit einigen Jahren Mitglied ist, gemeinsam mit der Neunkirchner GmbH und der Stadtgemeinde realisiert. In den Höfen der zehn Wohnblöcke werden Sortengärten angelegt – mit Apfel, Birne, Kirsche und Weichsel, Marille, Pfirsich, Quitte, Zwetschke, Wildobst und Nuss. Die Sorten wurden von DI Brigitte Hozang (Obst im Schneebergland) ausgewählt. Der Schwerpunkt liegt auf regionalen Sorten und Spezialitäten, die wohlschmeckend aber auch robust und wenig krankheitsanfällig sind. In einigen Jahren wird mit der ersten Ernte gerechnet.

Der Garten soll Schau-, Lern- und Verkostungsgarten aber auch eine attraktive Naherholungsfläche sein. Das Projekt trägt zudem zur Erhaltung der Artenvielfalt, Umweltbildung der Bevölkerung, Aufwertung der Grünräume und Klimaanpassung im öffentlichen Raum bei. Ursprünglich war die Pflanzung mit Einbindung der Neunkirchner Schüler gedacht – dieses Vorhaben musste leider Corona-bedingt abgesagt werden. Workshops mit den Neunkirchner Schulen im Schaugarten sind aber für die Zukunft bereits geplant.

Das innovative LEADER NÖ-Süd-geförderte Projekt wird vom Verein Obst im Schneebergland betreut und wird bei den kommenden Kursen und Praktikertagen professionell gepflegt. (Foto von links nach rechts: Martin Rohl, Hans Spies, Brigitte Hozang)