Aktuelles

zurück

MONDAYS FOR FUTURE – 300 SchülerInnen feierten für den „Klimaschutz durch regionale und nachhaltige Ernährung!“

25.06.2019

Greta Thunberg ist derzeit in aller Munde. Mit ihrer Aktion FRIDAYS FOR FUTURE geht Thunberg  mutig voran - gemeinsam mit SchülerInnen und StudentInnen auf der ganzen Welt setzt sie sich für die Einhaltung des 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaabkommens ein.  Auch den SchülerInnen und LehrerInnen der NMS Ternitz und der NMS/VS Winzendorf sowie der Schulleitung DNMS OSR Helmut Traper bzw. DNMS BEd. Monika Wachlhofer MA liegt der Klimaschutz dort, wo alles pulsiert: am Herzen! Nicht Streik, sondern  Bewusstseinsbildung zum Thema Ernährung/gesunde Jause ist das Mittel der Wahl im mutigen Kampf, in der konstruktiven Auseinandersetzung mit dem und für den Umweltschutz.

Im Auftrag der LEADER-Region NÖ-Süd startete 2018 das Umweltbildungszentrum kulturGUTnatur mit Workshopleiterin DI Karoline Karpati  und DI Elke Szalai MA von ‚Planung & Vielfalt‘ als Projektleiterin das hochambitionierte Projekt „Klimaschutz durch regionale und nachhaltige Ernährung“. Mit dabei waren die NMS Ternitz mit ihren vier zweiten Klassen, die NMS Winzendorf und VS Winzendorf-Muthmannsdorf mit allen ihren Klassen. Die Projektziele, hier kurzgefasst, waren Lust auf Produkte aus der Region zu machen, um die  Schuljause regional und nachhaltig zu gestalten und dieses Wissen auch daheim einzubringen sowie Produzentinnen und Produzenten mit ihren guten Gütern in den teilnehmenden Schulen vorzustellen.

Nach zwei spannenden Schuljahren, die ganz im Zeichen von regionaler und gesunder Ernährung standen, fand am Montag, den 24. Juni, das gemeinsame Abschlussfest mit mehr als 300 SchülerInnen der teilnehmenden Schulen in und um die NMS Ternitz statt. An 15 Mitmach-Ständen konnten die SchülerInnen das Im-Projekt-Gelernte  vertiefen, ausprobieren und Revue-passieren lassen: Regionale ProduzentInnen luden zum Verkosten, ein „Klima-Zelt“ ließ die SchülerInnen den Treibhaus-Effekt hautnah erleben und erspüren, ein Riesen-Klima-Puzzle motivierte zum Einordnen von Lebensmitteln nach Ihrer Auswirkung auf das Klima. Viele andere Programmpunkte warteten auf BesucherInnen. Und wurden in manchen Fällen nahezu überrannt.  u.v.m.  Als weitere Gäste konnten beim Abschlussfest persönlich begrüßt werden, neben dem Hausherren DNMS OSR Helmut Traper und der Direktorin der NMS und VS Winzendorf-Muthmannsdorf DNMS BEd. Monika Wachlhofer MA: LAbg. Hermann Hauer, LEADER-Obmann LAbg.  Vizebürgermeister Mag. Christian Samwald, Bgm. Obfrau Gemeinsame Region Schneebergland Ernestine Sochurek sowie Mag. Beate Gamperl, als Vertretung der Bezirkshauptfrau BH Neunkirchen Mag. Grabner-Fritz, KEM-Managerin DI Andrea Stickler sowie der Geschäftsführer der LEADER-Region NÖ-Süd, DI Martin Rohl.

Projektleiterin DI Karoline Karpati erklärte: „Wir wollten Bewusstsein schaffen für die komplexen Zusammenhänge zwischen der eigenen Ernährung, der Lebensmittelwahl, dem Klimaschutz und der Auswirkung auf die eigene Gesundheit. Das Selbst-Tun und Be-Greifen standen dabei im Fokus.“

LAbg. Vizebürgermeister Mag. Christian Samwald, Obmann der LEADER-Region NÖ-Süd: „Klimaschutz mit allen Sinnen zu vermitteln, war unser Ziel. Das ist nachhaltiges Lernen. Die Begeisterung der Kinder vor Ort zeigt, dass das Projekt sehr gut angenommen wird. Mein besonderer Dank gilt den Lehrerinnen und Lehrern, die die Umsetzung dieses Projektes erst möglich gemacht haben!“

LAbg. Hermann Hauer bedankte sich bei den Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Projektverantwortlichen für ihr Engagement und sorgte darüber hinaus für beste Laune im jungen Publikum. Im Hinblick auf den Schulschluss fragte er die SchülerInnen, ob sie sich schon auf die Ferien freuen, was mit einem jubelnden, lauten, dreifachen JAAA! beantwortet wurde.

Wer, wie, was ist LEADER? LEADER hat an sich weder etwas mit Singen noch mit dem englischen Begriff für „an der Spitze sein“ zu tun. Oder doch? Ja, wir leisten Spitzenarbeit für Spitzenprojekte. LEADER ist ein Förderprogramm von Europäischer Union, Bund und Land, das auf die Weiterentwicklung der ländlichen Regionen abzielt – in wirtschaftlicher, sozio-kultureller und ökologischer Hinsicht. 33 Gemeinden sind Teil der LEADER-Region NÖ-Süd mit Sitz in Neunkirchen. In der laufenden Förderperiode LE 14-20 wurden bisher 92 Projekte eingereicht – 57 davon erhielten bereits eine positive Förderzusage!

www.leader-noe-sued.at  
Rückfragen: Mag.(FH) Katharina Fuchs, LEADER-Region NÖ-Süd, k.fuchs@leader-noe-sued.at

Gruppenfoto: Foto (von links nach rechts): Dipl. Päd. Eveline Schober, Mag. (FH) Katharina Fuchs, DI Martin Rohl, DI Elke Szalai, Bgm. Ernestine Sochurek, hockend: LAbg. Hermann Hauer, Mag. Beate Gamperl, DI Karoline Karpati, Vize-Bgm. LAbg. Mag. Christian Samwald, vorne: Dipl. Päd. Melanie Hinum, DNMS OSR Helmut Traper, DNMS BEd. Monika Wachlhofer; SchülerInnen beider Schulen vorne sitzend/hockend